Informationen, Quelle und Texte: www.gemeinde-leiten.de;

Bildnachweis und Urheberrecht: FotoHiero / pixelio.de

 

 

Infos zum Abendmahl

Worum geht es beim Abendmahl?

 

Gottes Ja über unserem Leben.
Diese Zusage, die wir in der Taufe geschenkt bekommen haben, erfahren wir im Abendmahl immer wieder aufs Neue.

Das Abendmahl ist ein Gemeinschaftsmahl.
Jesus Christus lädt uns ein an seinen Tisch und schenkt uns Gemeinschaft mit Gott und untereinander.

Das Abendmahl ist ein Versöhnungsmahl,
bei dem wir mit Gott, mit uns selbst und mit unseren Mitmenschen ins Reine kommen können.

 

Wie wird das Abendmahl im Pfarrbereich Großwechsungen gefeiert?

 

Schon die ersten Christen feierten Abendmahl. In der Apostelgeschichte heißt es: "Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet." (Apostelgeschichte 2,42) Nach Verkündigung und Gebet bildet daher auch heute das Abendmahl einen zweiten Höhepunkt im Gottesdienst.

 

Der Kern der Abendmahlsfeier sind die Einsetzungsworte mit der Zusage Jesu: "Das ist mein Leib, der für euch gegeben wird" bzw. "Das ist mein Blut, das für euch vergossen wird". Um diese zentralen Worte herum haben sich im Laufe der Geschichte weitere Gebete und Gesänge gruppiert.

 

Zur Austeilung des Abendmahls kommt die Gemeinde in den Altarraum und bildet einen Halbkreis oder auch einen Kreis um den Altar. 

 

Dann wird zunächst das Brot gereicht mit den Worten  "Christi Leib für dich gegeben" bzw. "Nimm und iss vom Brot des Lebens", danach der Wein mit den Worten "Christi Blut für dich vergossen" bzw. "Nimm und trink vom Kelch des Heils". 

Die/der Empfänger/in von Brot und Wein antwortet jeweils mit einem "Amen" (und bitte nicht mit "danke!" :-)) auf die Zureichung.

 

Eintunken oder aus dem Kelch trinken?

Grundsätzlich stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen, wie Sie das gereichte Brot und den Wein zu sich nehmen wollen. Sie können erst das Brot essen und dann einen Schluck aus dem gemeinsamen Kelch trinken; sie können sich aus hygienischen Gründen (etwa, wenn Sie erkältet sind) auch dafür entscheiden, das Brot bzw,. Hostie in den Wein einzutunken, ohne einen Schluck aus dem Kelch zu nehmen. 

 

Nachdem alle Brot und Wein gereicht bekommen haben, greift jede/r die Hand seiner Nachbarn zur Linken und zur Rechten, um gemeinsam ein abschließendes Segenswort zu empfangen.

 

 

Besonderheiten im Pfarrbereich Großwechsungen:

 

Bei uns sind Kinder im Abendmahlskreis herzlich willkommen. Sie sollen Teil haben an der Gemeinschaft, bekommen das Brot und statt des Weines eine Frucht und immer ein biblisches Segenswort zugesprochen.

 

In Großwechsungen wird neben dem Wein auch Saft gereicht.

 

In Großwechsungen und Kleinwechsungen findet zum Abschluss der Abendmahlsfeier eine sogenannte "Altarumwandlung" statt, das ist ein Zug um den Altar mit Einlage der Kollekte in ein Körbchen, das auf dem Altar steht.

 

Noch Fragen? Rufen Sie an! (tel. 036335 / 313)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© ev. Pfarrbereich Großwechsungen Powered by 1&1 IONOS